Cyprien Gaillard, Frankfurter Schacht, Produktions Still 2021, Foto: Max Paul

CYPRIEN GAILLARD

Frankfurter Schacht

In den einstigen Wallanlagen, der Grenze des Inneren zu dem Äußeren der Stadt, zwischen Banken- und Bahnhofsviertel, inmitten von Denk- und Mahnmälern, steht am Rande des Parks ein grauer Lüftungsschacht. Erst im Inneren des Schachts wird die Skulptur als solche sichtbar. Von Pink um­schlossen und geschützt, im leichten Strom von Luft und Wasser, öffnet sich der Blick zum Himmel. Tag und Nacht für alle geöffnet, schließt sich der Schacht je nach Bedarf. Inmitten des öffentlichen Raums entsteht ein Ort der Intimität.

Cyprien Gaillard hat den Frankfurter Schacht eigens für den Ort in der Taunusanlage in Frankfurt am Main geschaffen. Die Skulptur befindet sich zwischen den S-Bahn-Aufgängen 3 und 4 der Taunusanlage und gegenüber der Adresse Taunusanlage 12.

Ein Werkauftrag für die Frankfurter Positionen 2021. Eine Initiative der BHF BANK Stiftung.

Ausstellung

Geöffnet ab Samstag, 29. Mai 2021, 5:23 Uhr