Mathieu Kleyebe Abonnenc, Sector IX B, 2015, Ausstellungsansicht, Foto: Axel Schneider. Bildbeschreibung: Ein stark abgedunkelter Raum, in dem sich eine große Leinwand sowie eine Bank mit Lederbezug befindet. Auf der Projektionsfläche sieht man zwei Hände, die schwarze Stecknadeln um einen großen schwarz-weißen Hirschkäfer herum stecken.

Mathieu Kleyebe Abonnenc

Mefloquine Dreams

Mathieu Kleyebe Abonnenc (*1977, lebt und arbeitet in Rom) ist Preisträger des 17. Baloise Kunst-Preis. Der Künstler entwickelt sein vielschichtiges Werk aus Film, Fotografie, Zeichnungen und Skulptur ausgehend von umfangreichen Recherchen zu Artefakten kolonialer und postkolonialer Geschichte. Diese dienen ihm als Repräsentanten für die komplexen globalen Verflechtungen und deren Auswirkungen auf die Konstruktion kultureller Identität.

Im Zentrum seiner Präsentation im MMK steht der Film Sector IX B (2015), der erstmals auf der 56. Venedig Biennale 2015 präsentiert wurde. Er erzählt die fiktive Geschichte einer Ethnologin, die im Laufe ihrer Forschungen beginnt, die Grundbedingungen ihrer Disziplin in Frage zu stellen.

Gefördert durch

Ausstellung

19. November 2016 — 8. Januar 2017

MUSEUMMMK

Domstraße 10
60311 Frankfurt am Main

mmk@stadt-frankfurt.de
+49 69 212 30447

Exhibition Views

Mathieu Kleyebe Abonnenc, Sector IX B, 2015, Foto: Axel Schneider
The arm of a malaria volunteer subjected to the bite, Public Health Service, U.S.A., circa 1944 © Mathieu Kleyebe Abonnenc
Installationsansicht MUSEUM MMK, Foto: Axel Schneider